Seit 06.00 Uhr geht nichts mehr für die nächsten 24 Stunden

ZF in Eitorf beginnt mit den Tagesstreiks in der Region

  • 31.01.2018
  • Aktuelles, Bildergalerie

Alle Räder stehen still, wenn unser starker Arm es will. So auch auch heute in Eitorf mit Beginn der Frühschicht. Wir holen uns das, was uns zusteht, so der heutige Tenor bei den Beschäftigten.

Erstmals in unserer Region fanden heute ein ganztägiger Warnstreik statt. 700 Beschäftigte rief die IG Metall-Bonn-Rhein-Sieg, heute bei ZF in Eitorf zu einem ganztägigen Warnstreik auf.

Nichts ging mehr ab 06.00 Uhr beim Eitorfer Hersteller für Stoßdämpfer. Erst Morgen um 06.00 Uhr wird in Eitorf wieder produziert.

Erneut machten die Beschäftigten deutlich, dass sie auch bereit wären zu streiken. Sie machen deutlich wir wollen Dreierlei:


1. Sechs Prozent mehr Entgelt und Ausbildungsvergütung
2. Einen individuellen Anspruch auf „kurze Vollzeit“ (Reduzierung der
Arbeitszeit auf bis zu 28 Stunden in der Woche, maximal für zwei Jahre)
3.Finanzielle Unterstützung für die, die ihre Arbeitszeit verringern, weil sie
Kinder betreuen, Angehörige pflegen oder Schichtarbeit leisten.

Michael Korsmeier ist sich sicher, dass auch die anderen Schichten in Eitorf heute nicht arbeiten werden. Auch die anderen ganztägigen Warnstreiks in der Region in dieser Woche werden dieses deutlich machen, glaubt Korsmeier.

Die Wut in den Betrieben wird immer größer auf die Arbeitgeber, die sich am Verhandlungstisch kaum bewegen. Sollte es am Wochenende nicht zu einer Einigung kommen, ist die IG Metall auch für eine Urabstimmung bereit.


Drucken Drucken